Bodenbeläge in Garagen

Garagenböden

Auch ein Garagenboden muss nicht stiefmütterlich behandelt werden – schließlich schließt sich die Garage bei vielen Wohnhäusern direkt an die Wohnräume an, sodass auch er zwar zweckmäßig, aber dennoch ansprechend gestaltet sein soll. Ansprechende Alternative zu einem schlichten, unfertig wirkenden Rohbetonboden sind Fliesen als Bodenbelag in der Garage. Da der Garagenboden sehr belastbar, abriebfest, säurefest und frostsicher sein sollte, bieten sich hier Materialien wie Feinsteinzeug oder Granit an. Gern kommen auch Spaltplatten zum Einsatz. Das Verlegen der Fliesen sollte sehr sorgfältig durchgeführt werden, damit ein gut befahrbarer Untergrund entsteht.

Ebenfalls ansprechend ist die Verwendung von Pflastersteinen als Bodenbelag in Garagen – insbesondere dann, wenn der Garagenboden im selben Stil wie in der Auffahrt gepflastert wird.

Neben Fliesen und Pflastersteinen kann ein vorhandener Betonboden genauso mit einer Schutzfarbe versehen und genutzt werden. Die Schutzfarbe verhindert dabei, dass beispielsweise austretendes Öl unschöne Flecken auf dem Betonboden hinterlassen kann.

Im Bereich der professionellen Möglichkeiten für Bodenbeläge in der Garage kommen beispielsweise Kunstharzbodenbeläge in Betracht, die strapazierfähig und abriebfest sind. Auch Industriefußböden wie PVC-Bodenfliesen oder Linoleum kommen als professionelle Varianten in Frage, gerade dann, wenn Qualität und Wirtschaftlichkeit, Halt- und Belastbarkeit, im Vordergrund stehen.

Siehe dazu bitte auch unsere weiteren Artikel:

Linoleum

PVC Beläge

PVC Bodenfliesen

Haben Sie Fragen? Wir beraten Sie.

  • Rufen Sie uns an unter +49 (0) 221 53803 0
  • schreiben Sie uns eine E-Mail
  • oder nutzen Sie unser Kontaktformular.