Schmutzfangmatten und Sauberlaufflächen gegen Nässe und Schmutz

Investition Bodenbelag managen: Sauberlaufanlagen reduzieren Wertverlust

Gerade in den Herbst- und Wintermonaten, wenn man beim Betreten eines Gebäudes praktisch zwangsläufig Nässe und Schmutz unter den Schuhen mitbringt, sind sie besonders praktisch: die Schmutzfangmatten, früher auch einfach „Fußmatten“ oder „Fußabstreifer“ genannt. Sie liegen in den Eingangbereichen von öffentlichen Gebäuden und Kaufhäusern ebenso wie vor Haus- und Wohnungstüren, und gerade im privaten Bereich können sie als eine Art Visitenkarte gelten, da man mittlerweile aus einer Vielzahl von Materialien, Formen und Designs wählen kann, je nach Geschmack und Geldbeutel.

Neben dem dekorativen Zweck muss die Funktionalität nicht aus den Augen gelassen werden: Die Hauptaufgabe der Schmutzfangmatte besteht darin, Nässe und Schmutz von den Schuhen der Besucher abzustreifen und sicher zu binden. Das mindert nicht nur den Reinigungsaufwand für die Bodenfläche, sondern trägt auch zu erhöhter Trittsicherheit bei, da man mit nassen Schuhsohlen auf glatten Kunststoff-, Stein- oder Parkettböden sehr leicht ausrutschen kann. Die Schmutzfangmatte sollte allerdings auch nicht selbst zur Stolperfalle werden, indem sie sich leicht in Bewegung versetzen lässt, daher empfiehlt sich die Ausstattung mit gummierten Rückseiten und Rändern. Deren weiterer Vorteil liegt darin, dass sie auch größere Mengen Feuchtigkeit in der Matte halten und nicht so leicht an den Untergrund abgeben.

Der von der Schmutzfangmatte gesammelte Schmutz kann dann regelmäßig aus der Matte entfernt werden. Eine traditionelle Form der Reinigung ist das Ausklopfen, auch Staubsaugen schadet nicht. Am besten sollte man aber bereits beim Kauf auf Waschbarkeit und Trocknerfestigkeit achten, dann gelingt das Säubern der Matte am bequemsten und gründlichsten.

Eingangsbereiche innerhalb von Kaufhäusern, Banken und Bürogebäuden sind oft mit professionellen Sauberlaufflächen ausgestattet. Dabei handelt es sich um zumeist fest installierte Mattensysteme, die in die Bodenkonstruktion der Eingangsbereiche eingearbeitet sind. Auf demselben Höhenniveau installiert wie die umgebenden regulären Fußbodenflächen, ermöglichen sie ein unkompliziertes, stolperfreies Begehen. Schmutzpartikel sammeln sich unterhalb der oft bürstenartig konstruierten Matten in Auffanganlagen. Diese können von den Gebäudebeauftragten einfach, zum Beispiel durch Abheben der Matten, schnell und unkompliziert geleert und gesäubert werden. Gerade für Gebäude mit großer Passantenfluktuation wird diese Form der Sauberlaufanlagen bzw. -flächen gewählt, da sie eine effiziente Form der Anlagenreinigung ermöglicht und so zur Senkung von Reinigungs- und Wartungskosten der Bodenbeläge im Gebäude beiträgt.

Haben Sie Fragen? Wir beraten Sie.

  • Rufen Sie uns an unter +49 (0) 221 53803 0
  • schreiben Sie uns eine E-Mail
  • oder nutzen Sie unser Kontaktformular.