Granit

Granit ist eines der häufigsten und bekanntesten Tiefengesteine. Es ist entsteht direkt in der Erdkruste, am Übergang zwischen dem Erdmantel und dem flüssigen Erdinneren. Dort herrschen etwa 600 bis 700 Grad Celsius. Granit entsteht oft in Randgebieten von magmatischen Adern, die Vulkane mit dem Erdinneren verbinden. In Deutschland kommt Granit unter anderem im Schwarzwald, Odenwald, Bayrischer Wald, Pfälzer Wald, Sachsen und Thüringen vor.

Das Gestein sieht zwar massiv aus, weist jedoch keine Schichtung wie Schiefer oder Sandstein auf. Granit zeichnet sich durch eine große farbige Vielfalt aus, sein Aussehen bestimmen vor allem Feldspäte, Quarz und Glimmer. Im Gegensatz zu anderen Gesteinen ist Granit niemals schwarz. Es hat eine Korngröße von ca. 1 Millimeter bis sogar mehrere Zentimeter und weist eine besonders gleichmäßige, richtungslose Struktur auf. Sowohl im Innen – als auch im Außenraum ist Granit vielseitig einsetzbar. Beispielsweise im Straßenbau, etwa für Gehwege oder Bordsteine, ist es heute nicht mehr wegzudenken.

Auch im Privatbau kommt das Gestein immer häufiger zum Einsatz: durch bessere Abbau – und Produktionsmethoden ist Granit in bezahlbare Dimensionen vorgerückt. Ob für Arbeitsplatten, Treppenstufen, Bodenplatten oder Wandfliesen – es ist fast überall einsetzbar. Seine Farbvielfalt wird jedem Geschmack gerecht. Außerdem ist es durch seinen für Naturgestein außergewöhnlich hohen Härtegrad und eine hohe Abriebfestigkeit bei richtiger Pflege äußerst langlebig. Für die normale Pflege reicht klares Wasser völlig aus. Man sollte das Wischwasser häufig wechseln um Streifenbildung zu vermeiden. Außerdem sollte auf eine ausreichende Imprägnierung geachtet werden. Spezialmittel hierfür findet man im Fliesen – oder Naturstein-Fachhandel.

Haben Sie Fragen? Wir beraten Sie.

  • Rufen Sie uns an unter +49 (0) 221 53803 0
  • schreiben Sie uns eine E-Mail
  • oder nutzen Sie unser Kontaktformular.