Holz Bodenbelag

Holz als Bodenbelag ist ein echter Klassiker

Beschreibung: Holz als Bodenbelag ist ein echter Klassiker – man denke nur an alte Dielen oder Parkett, die aufgearbeitet auch heute noch sehr begehrt sind. Nicht alles, was wie Holz aussieht, ist allerdings auch aus diesem natürlichen Rohstoff gefertigt. Hier sollte man unbedingt den Unterschied zwischen echten Holzböden und Laminatböden kennen. Holzböden wie Parkett bestehen tatsächlich aus der jeweiligen Holzart, während Laminatböden mehrere Schichten aufweisen und aus Kunststoff bestehen. Holzböden sind in der Regel deutlich strapazierfähiger als beispielsweise Laminat: Sie sind in der Regel dicker und können abgeschliffen werden, wenn die Oberfläche stärkere Kratzer u.ä. aufweist. Dabei gilt: Je dicker das Holz, desto öfter kann der Boden abgeschliffen werden. Nach dem Schleifen muss eine neue Versiegelung aufgebracht werden, die den Holzboden vor Verunreinigung, Wasser und physischen Belastungen schützt.

Parkettböden sollten nicht zu feucht behandelt werden. Neben der Pflege mit Staubsauger und speziellen Parkettreinigern empfiehlt sich hier ab und an auch das Bohnern der hochwertigen Holzböden.

Holzböden finden aufgrund ihrer positiven Eigenschaften sowohl im Innen- als auch im Außenbereich Verwendung: Innen werden sie meist in Form von Parkett oder Dielen verlegt, Außen (etwa auf Balkonen oder Terrassen) nutzt man eher Holzplatten bzw. Holzfliesen.

Hersteller: Eintrag folgt.

Haben Sie Fragen? Wir beraten Sie.

  • Rufen Sie uns an unter +49 (0) 221 53803 0
  • schreiben Sie uns eine E-Mail
  • oder nutzen Sie unser Kontaktformular.