Marmorfußboden

Glänzender Auftritt in zeitloser Eleganz

Bereits die Menschen der Antike liebten und schätzten den polierten Kalkstein aufgrund seiner dekorativen Farbenvielfalt und vielen unterschiedlichen Varianten von Maserung. In zahlreichen antiken Bauwerken wurde Marmor verarbeitet, bedeutende Kunstobjekte wurden daraus angefertigt. Bis heute hat Marmor nichts von seiner besonderen Ausstrahlung verloren.

Marmor wird in vielen Ländern der Erde abgebaut und hat eine eigene, ganz besondere Beschaffenheit, Farbe und Qualität, je nach Ursprungsgebiet. Es gibt sehr viele Verwendungsmöglichkeiten von Marmor bei der individuellen Innenraumgestaltung. Ein Fußboden aus glänzendem, hochpolierten Marmor ist einzigartig und unverwechselbar zugleich und hält bei richtiger Pflege ein Leben lang. Während von einem Einsatz als hochfrequentierte Geh- und Stehfläche – zum Beispiel in Ladenlokalen mit Laufkundschaft und insbesondere bei Varianten mit weniger harter Oberfläche – abzuraten ist, wird er gerne als Bodenbelag mit dekorativer Aufgabe auf niederfrequentierten Laufflächen, z.B. im privaten Wohnbereich, eingesetzt.

Das Naturmaterial ist pflegeleicht und für Menschen mit Allergien eine richtige Wahl. Seine polierte und sehr glatte Oberfläche verhindert, dass sich Staubpartikel oder Allergene festsetzen können. Gereinigt werden kann Marmor mit milden Reinigern für Steinfußböden, es sind auch spezielle Reinigungsmittel für Marmorfußboden erhältlich.

Es ist zu beachten, dass echter Marmor aufgrund seiner chemischen Beschaffenheit gegenüber einigen Substanzen, die im Haushalt durchaus anzutreffen sind, empfindlich ist, insbesondere gegenüber Säuren, z.B. aus Haushaltsreinigern, Zitrusfrüchten, etc. Der Kontakt mit derartigen Substanzen sollte insofern vermieden werden. Insbesondere bevor man einen Marmor mit Mitteln reinigt, die nicht explizit dafür empfohlen worden sind (siehe Packungsbeilage / Aufschrift), sollte man an einer unauffälligen Stelle am Boden vor einer großflächigen Anwendung ausprobieren, ob eine Reinigung ohne Schädigung der Oberfläche möglich ist, der Marmor dabei also nicht vom Reinigungsmittel angegriffen wird.

Glanzlose, matte Stellen, oberflächliche Flecken oder Gebrauchsspuren, die sich im Laufe der Zeit durch starke Beanspruchung ergeben können, können gegebenenfalls durch einen Fachmann durch Polieren entfernt werden. Es gibt darüber hinaus auch die Möglichkeit, die Oberfläche des Bodens vorab zu versiegeln, um sie widerstandsfähiger zu machen.

Die Kombination eines Marmorfußbodens mit einer Fußbodenheizung ist machbar und kann gerade im privaten Wohnbereich eine gute Wahl darstellen, um das Geh- und Stehgefühl noch angenehmer zu gestalten. Langflorige Teppiche kommen auf diesem Material gut zur Geltung und verleihen dem Wohnraum gemeinsam mit dem glänzenden Marmorboden ein zeitlos elegantes Ambiente.

Haben Sie Fragen? Wir beraten Sie.

  • Rufen Sie uns an unter +49 (0) 221 53803 0
  • schreiben Sie uns eine E-Mail
  • oder nutzen Sie unser Kontaktformular.